ForschungForschungsprojekte
SeaArt | Künstliches Seegras für den Küstenschutz

SeaArt | Künstliches Seegras für den Küstenschutz

Leitung:  Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann
Jahr:  2016
Laufzeit:  2016 - 2020

Beteiligte Institutionen der FZ:GEO:

Kooperationspartner:

  • Institut für Biokunststoffe und Bioverbundstoffe der Hochschule Hannover
  • Franzius-lnstitut für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen der Leibniz Universität Hannover
  • Institut für Geoökologie der Technische Universität Braunschweig
  • Niederländisches Institut für Meeresforschung
  • Soiltec GmbH

Seegraswiesen sind bedeutende Ökosysteme, die durch menschliche Einflüsse gefährdet sind. Dabei erfüllen sie auch für den Menschen wichtige Funktionen. So tragen sie z.B. durch Wellendämpfung und Sedimentstabilisierung zum Küstenschutz bei. Das Projekt möchte die Bedingungen für die erfolgreiche Wiederansiedlung von Seegraswiesen erforschen. Hierzu werden Prototypen von künstlichem Seegras entwickelt und im Labor (Wellenkanal) getestet. Das künstliche Seegras soll später im Meer die Voraussetzungen für die Wiederansiedlung von natürlichem Seegras schaffen und sich anschließend selbstständig auflösen, da es aus bioabbaubare Materialien hergestellt werden wird.